Nachhilfe Berlin:
Einzelnachhilfe zu Hause in Berlin

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten

Nachhilfe Berlin Mathe,

Aufnahmekriterien Schuljahr 2010/2011

Die neuen Aufnahmekriterien bei Übernachfrage ab 2011/12:
Profilbildung statt Wohnortprinzip

Erstmalig wird es Berlins Schulen – Integrierten Sekundarschulen wie Gymnasien – durch das jüngst verabschiedete Schulgesetz ab dem Schuljahr 2011/12 möglich sein, bei einer Übernachfrage mindestens 60 Prozent der neu in der Jahrgangsstufe 7 aufzunehmenden Schüler selbst auszuwählen.
Die möglichen Kriterien, nach denen Auswahl und Aufnahme zum Schuljahr 2011/12 erfolgen können, stellte Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner jetzt mit dem Entwurf der Verordnung zur Sekundarstufe I vor. Übernachgefragte Schulen werden künftig bis zu zehn Prozent der verfügbaren Plätze an so genannte „Härtefälle“ vergeben können. Auch Geschwisterkinder werden hiernach vorrangig aufgenommen. Für die Vergabe von 60 Prozent der vorhandenen Plätze sowie frei gebliebene „Härtefall-Plätze“ sollen abschließend die unten stehenden Kriterien zugrunde gelegt werden.

  • Durchschnittsnote:
    • die Durchschnittsnote der Förderprognose.
      Für die Förderprognose wird der Durchschnitt der Noten der Halbjahreszeugnisse der 5. Klasse/2.Halbjahr und der 6. Klasse/1.Halbjahr gebildet. Die Noten in Deutsch, Fremdsprache, Mathematik und Naturwissenschaften zählen doppelt. (Anlage 3)

  • Notensumme
    • die Notensumme von bis zu vier Fächern der beiden letzten Halbjahreszeugnisse, die das Profil der Schule oder der jeweiligen Klasse kennzeichnen. Dabei können einzelne Noten doppelt gewichtet werden.

  • Kompetenzen
    • Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler, die auch außerhalb der Schule erworben sein können.

  • Test
    • das Ergebnis eines profilbezogenen Tests – schriftlich oder mündlich – oder in Form einer praktischen Übung.


Wann das Los entscheidet
Mit dem neuen Aufnahmeverfahren wird der Wohnort eines Kindes keine Rolle mehr bei der Aufnahme in die gewünschte weiterführende Schule spielen. Somit ist nun jede Schule im Stadtgebiet von jedem Kind und seinen Eltern im Anmeldeverfahren wählbar. Über die Vergabe der letzten 30 Prozent der Plätze wird bei Übernachfrage das Los entscheiden. Der Losentscheid ist eine Chance für Kinder, die über das Auswahlkriterium keinen Platz erhalten konnten. Beim Losentscheid haben alle angemeldeten Kinder die gleiche Chance. Wird ein Kind nicht über die Härtefallregelung, die Aufnahmekriterien oder den Losentscheid an der Erstwunsch-Schule aufgenommen, versucht das Schulamt den Zweit- oder Drittwunsch zu erfüllen. Sollte sich herausstellen, dass eine zunächst nicht übernachgefragte Zweit- oder Drittwunschschule nun auch mehr Anmeldungen als Plätze aufweist, ist dort die Durchschnittsnote der Förderprognose für die Aufnahme ausschlaggebend. Weitere Details finden Sie im Schaubild in der Anlage 1.


(Quelle: Pressemitteilung SenVerw Schule Bildung 19.03.2010)

Nachhilfe Berlin
030 / 63 96 44 43
030 / 81 03 07 65

ABACUS-Einzelnachhilfe zu Hause für alle Bezirke in Berlin

Für nähere Informationen zur Nachhilfe in Berlin klicken Sie bitte auf Ihren Berliner Bezirk:

Als Institutsleiter kennen wir die vielen unterschiedlichen schulischen Probleme aus der Praxis. krankheitsbedingte Lernprobleme, Pubertät, fehlende Motivation und vieles andere mehr können die Ursache dafür sein, dass Nachhilfe vorübergehend notwendig wird. Um wirkungsvoll auf den einzelnen Schüler eingehen zu können, bieten wir deshalb häusliche Einzel-Nachhilfe überall in Berlin an. Wir sind der Überzeugung, dass gerade hierdurch die Nachhilfedauer entscheidend verkürzt und dem Schüler effektiver geholfen werden kann.